Kundenfeedback

Hi Angela,

wollte mich zum Jahresende nochmal bei Dir melden, um Dir ein schönes Weihnachtsfest zu wünschen und danke zu sagen.

6 Flüge in 4 Wochen können sich glaube ich sehen lassen. 6:0 sozusagen – glatter Heimsieg! J

Der (früher) gefürchtete Japantrip steht nun auch fest. Anfang Mai geht’s für 1 Woche rüber – Nagoya, Kyoto und Tokyo. Autofahren werde ich dahin sicher nicht mehr!! Das spare ich mir für die Midlife- Crisis auf, wenn ich mich mal wieder „spüren“ will.  J

Fliegen macht wieder Spass, so wie ich es von früher kenne, besser sogar noch. Mittlerweile suche ich sogar neue Herausforderungen – variiere die Sitzplätze und taste mich nach vorne, damit ich ein bissl mehr „am Hintern merke“ wenn es wackelt und freue mich über schlechtes Wetter beim Fliegen. Und ich kann da oben super schlafen. Besser als in den Hotels. Total absurd, ich weiß. Versteht auch keiner, dem ich die Story erzähle. Hören aber alle gespannt zu.

Also, wenn ich einem Deiner Harcore- Teilnehmer (so wie ich einer war) etwas Mut zusprechen soll kommen ich gerne mal zum Seminar vorbei.

Gerne auch mal so zum Kaffee – Ihr habt mir sehr geholfen. Das kann man mit nichts so schnell aufwiegen.

 

Liebe Grüße bitte an Gerhard!

Genieße die Feiertage und rutsch´ gut ins neue Jahr.

Liebe Grüße, Christian

Lieber Gerhard, liebe Angela,

ich habe im Mai an eurem Wochenend-Flugangst-Seminar teilgenommen und wie versprochen, wollte ich von meinen bisherigen Erfahrungen berichten. Meine Eltern haben mir dieses Seminar zum 25er geschenkt, in einem Bilderrahmen der Gutschein mit den Worten, dass sie stolz auf mich sind, dass sie mir viel Freude damit wünschen und dass ich keinen Erfolg erbringen muss. Dazu der Spruch „Sich Sorgen zu machen ist wie im Schaukelstuhl zu sitzen. Es beschäftigt einen, bringt einen aber nirgendwo hin“ von Glenn Turnen. Ich habe mir diesen Bilderrahmen aufgestellt, er ist meine Inspiration.

Und das Seminar hat mir dann tatsächlich so viel mehr als nur Freude gebracht, ihr habt eine so angenehme Atmosphäre geschaffen und so einen tollen Mix aus psychotherapeutischen Tricks und technischen Details gebracht- gepaart mit eurem Einfühlungsvermögen (und dem coolen Simulatorflug!) war es ein wirklich großartiges Wochenende. Ich hatte tatsächlich bald danach ein Flugticket statt einem Zug-Ticket an der Kühlschranktür kleben. Mein Freund und ich sind Ende Juni nach Salzburg geflogen, ich konnte mich nach vielen Jahren ohne Flug „nur“ zu einem kurzen Flug entschließen, für den kein Rückflug notwendig ist- und da war Salzburg ideal. Vor einigen Jahren wollte ich schon mit meiner Mama für einen Kurzurlaub irgendwohin fliegen- daraus ist nichts geworden, weil ich schon bei der Buchung in Tränen ausgebrochen bin. Diesmal konnte ich buchen und es war ok! Ich habe dann versucht jede „Hürde“ wie die Fahrt zum Flughafen oder das Einchecken als kleinen Sieg zu sehen, das hat mir geholfen, gedanklich im Jetzt zu bleiben. Es war Regen angesagt, aber zum Zeitpunkt des Flugs war es plötzlich strahlend schön und da wir tief geflogen sind, konnte ich die ganze Zeit die Landschaft bewundern. Ich war nicht gerade entspannt, aber die technischen Details aus dem Kurs haben mir sehr geholfen, gemeinsam mit den Rescue-Tropfen in Reichweite. Mein Freund ist Flugzeug-begeistert und hat mit mir die ganze Zeit über „gefachsimpelt“- so ist die Zeit flott vergangen. Wie ihr empfohlen habt, habe ich ihm gesagt, wie er mir helfen kann, statt mich total zu verkrampfen und ihn auszublenden, wie ich es sicher gemacht hätte. Ich glaube, dass das auch für ihn gut war, ein bisschen helfen zu können. Wir hatten ein herrliches Wochenende in Salzburg!

Um daran anzuknüpfen, haben wir uns einen Sommerurlaub ausgesucht, der mit einem kurzen Flug zu verknüpfen ist, aber mit Hin- und Rückflug und diesmal einer größeren Maschine- quasi meine Steigerung. Also sind wir nach Dubrovnik geflogen. Beim Hinflug wurden gleich Turbulenzen angesagt, was mich zwar gestresst hat, allerdings wusste ich aus dem Kurs, dass sie nicht gefährlich sind. Ich habe mir die technischen Details wieder alle rausgesucht und mit diesen ging es besser. Mein Ziel war, mich auch anders abzulenken, als nur aus dem Fenster zu starren und ich habe es geschafft etwas zu essen, zu trinken und Sudoku zu lösen. Beim Rückflug ist zu Beginn das Licht in der Kabine ausgegangen und bis zur Landung nicht mehr angegangen. Zum Glück wusste ich, dass es mehrere Stromkreise gibt und so ist die ultimative Panik ausgeblieben. Diesmal gab es dafür keine Turbulenzen. Dieser Flug war noch ein wenig besser als der Hinflug, ich konnte alleine Sudoku lösen und Musik hören und sogar die Hand meines Freundes auslassen (der Ärmste hatte viel zu tun mit mir). Und jetzt mein Highlight: der Pilot hat während des Flugs so eine nette Durchsage gemacht, uns erklärt was wir unter uns gerade sehen usw. und durch diese Durchsage von einem absolut entspannten Piloten, war ich plötzlich auch richtig entspannt (schließlich würde er ja nicht mit uns plaudern, wenn es ein Problem gäbe, mir ist wieder Flight-Navigate-Communicate eingefallen). Wir waren einer der letzten Passagiere, die ausgestiegen sind und ich habe den Flugbegleiterinnen erzählt, dass ich Flugangst habe, ein Seminar besucht habe und dass ich die Ansage des Piloten so nett gefunden habe, ich habe sie gebeten, mich in meinem Namen bei ihm zu bedanken. Sie waren super nett und meinten, ich soll es doch persönlich sagen, also durfte ich mich persönlich bedanken und ins Cockpit lugen (ich glaube es war sogar ein Airbus A320)- das war sehr cool für mich. Der Pilot hat sich wirklich für mich gefreut und hat gefragt, ob sie „eh gut geflogen sind“- wie gesagt, das war mein Highlight!

Das Seminar hat mir eine 180 Grad Drehung ermöglicht- davor war es ein Ding der Unmöglichkeit überhaupt zu buchen, geschweige denn tatsächlich zu fliegen und nun kann ich sagen: der nächste Flug kommt ganz bestimmt 😊 Wir würden gerne bald nach Paris und im Sommer dann vielleicht nach Griechenland- und irgendwann vielleicht sogar noch weiter weg- uns fallen da ganz viele Ziele ein. Ich danke euch herzlich für eure großartige Hilfe auf meinem Weg raus aus der Flugangst, ich habe viel gelernt, mich viel getraut, bin aber noch nicht ganz am Ziel, denn ich hoffe, dass ich mich in Zukunft noch besser werde entspannen können- es ist einfach ein Prozess.

Im Winter möchte mein Vater seinen Geburtstags-Simulatorflug-Gutschein einlösen, vielleicht sieht man sich da zufällig.

Herzliche Grüße,

Julia

Hallo, euch allen!

Ihr werdet es nicht glauben – aber ich habe mich tatsächlich 2mal getraut!

  • Ich habe Robert am 9.6.2015 geheiratet.
  • Ich bin nach Genua geflogen  (sonst wäre ich nur mit viel Mühe auf das Kreuzfahrtschiff gekommen).

Es war nur ein kurzer Flug (1Std 20min), dennoch war ich 10 000m über dem Boden. Unvorstellbar, dass ich das geschafft habe! Das Fliegen gehört sicher nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen, aber ich möchte nächstes Jahr meine Flugzeit ein wenig verlängern.

Vielleicht komme ich dann in ein paar Jahren doch nach New York.

Ich danke allen, dass ihr meine vielen Fragen erklärt habt, meine Flugangst nicht belächelt habt, ich habe mich einfach nur gut aufgehoben und verstanden gefühlt.

Dieses Seminar war für mich einfach toll!!!!!

Ich wünsche euch noch einen schönen Sommer!

B.

Hi,

bin zurück vom Urlaub!!!!!

Hab mich beim Einpacken schon echt auf den Flug gefreut weil ich unbedingt wissen wollte ob das im Seminar erlernte wirklich anhält – und es hat funktioniert!!!

Bin zwar mit ein bissl Angst eingestiegen, aber Betty war die ganze Zeit bei mir und ich hatte absolut keine Panik – war richtig angenehm (auch für Peter J).

Lass mir bitte auch den Gerhard lieb grüßen, der hatte bestimmt Schnackerl weil ich doch dauernd daran gedacht hab was er zu jedem Geräusch erklären würde.

Lg, Sandra

Sehr geehrte Frau Braun-Tüchler,

der Flug nach Ägypten war sehr angenehm und ich hatte auch beim Rückflug keine Angst mehr vor dem Fliegen, im Gegenteil es hat mir wieder richtig Freude gemacht und es fühlte sich genau so an wie vor einigen Jahren, wenn nicht sogar noch besser.

Ich bedanke mich sehr herzlich für das Flugangstcoaching im Januar und sollte die Angst wieder zurück kommen, werde ich mich sofort an sie wenden.

Mit lieben Grüßen, J.

Sehr geehrte Frau Braun-Tüchler!
Sehr geehrter Herr Lück!

Ich bin heute Vormittag wieder sicher in Schwechat nach meinem zweiten Flug aus Kopenhagen gelandet. Sowohl der Hin- als auch Rückflug waren sehr ruhig (für „angenehm“ brauche ich noch ein wenig), keine Luftlöcher, Turbulenzen o.ä. und – was ich besonders wichtig fand – ich konnte die Abläufe und Geräusche gut einordnen. „Gerüttelt“ hats wirklich wenig und das ist durchaus mit einem Hochgeschwindigkeitszug zu vergleichen. Vielleicht werden das Flugzeug und ich auch mal Freunde.

Ich würde vorschlagen, ich begebe mich mal auf die nächsten Flüge und würde mich dann – wenn ich ein paar Erfahrungen gemacht habe – mich gern mal wieder mit Ihnen austauschen, eventuell auch wieder in Verbindung mit einem Simulatorflug.

Die Herangehensweise fand ich doch sehr kreativ und war absolut hilfreich! Danke nochmals für Ihre Zeit und die Platzrunde letzten Mittwoch bei Ihnen im Haus.

Liebe Grüße, M.

Liebe Angie,

wieder zurück aus der Schweiz wollte ich dir mein Feedback über meinen ersten Flug nach dem Seminar geben.

Im Gegensatz zu früher war ich dieses Mal ganz ruhig und entspannt in den Flieger eingestiegen! Ich freute mich sogar auf diesen Flug und war schon richtig neugierig drauf.

Als der Flieger jedoch abhob, war ich ziemlich aufgeregt und saß wieder mal wie auf rohen Eiern da. Doch Dank dem (technischen) Wissen und den Erkenntnissen aus dem Flugangstseminar konnte ich bedeutend besser damit umgehen und mich selber wieder beruhigen. Jedenfalls krallten sich meine Nägel nicht in Roman’s Arm und das heißt ja auch schon was!

Es wäre eine Illusion zu sagen, dass durch ein Wochenend-Seminar meine Ängste wie weggeblasen wären, doch ich bin auf dem guten Weg dorthin.

Kurzum ich kann das Flugangst-Seminar bei Vienna Flight wärmstens weiterempfehlen und möchte mich bei dir und Gerhard nochmals für alles herzlich bedanken.

Ganz liebe Grüße, K.

Hallo Angela,

kurzer Erfahrungsbericht vom 1. Linienflug seit 3 Jahren.
Alles gut. Hab jetzt aber sicher 10% weniger Hörvermögen durch lautes Musik hören. 🙂
Sieht so aus, als könnte ich wieder normal in einen Flieger steigen. Danke!
Flug v. Kopenhagen nach Göteborg war so ziemlich einer der wildesten (Turbulenzen+++) – war aber so müde , dass ich dabei eingenickt bin. Foto v. Flieger s. Anhang.
Hinflug Wien-Kopenhagen war ein A19 …
Gerne weiterleiten an die anderen Teilnehmer als Motivationshilfe.
Liebe Grüße aus Göteborg.
Ch.

Sehr geehrte Frau Braun-Tüchler!

Sehr geehrter Herr Lück!
Vielleicht erinnern Sie sich ja noch an mich, Anfang 2016 hatte ich das Vergnügen mit Ihnen einen Crashkurs zur Überwindung meiner Flugangst  in Anspruch zu nehmen. Es ist nun schon eine Weile her und es ist nun irgendwie doch eigenartig für mich, meine Frequent Traveller Card heute aus dem Postkasten gefischt zu haben (siehe Anhang).
Mittlerweile bin ich, glaube ich, 37x im Flugzeug gesessen, die Destinationen waren neben Kopenhagen auch Oslo, Helsinki, Trondheim, Vilnius, Berlin, Venedig, Nizza, Lissabon, Porto, Bologna und Venedig. Airbus 319, 320, 321, Fokker 100, Embraer E95, Bombardier Dash 8-400 und CRJ900, Boeing 737, ATR72 waren so die Flugzeugtypen von AUA, SAS, Finnair, Norwegian, TAP, Adria Airways. Zwischenfälle: wenig, eigentlich keine. Einmal durchflogen wir mit einer Fokker 100 ein Gewitter im Anflug auf Wien, bei einem Airbusflug nach Helsinki haben sie gar nicht mit dem Service angefangen.
Nächstes Jahr nehme ich Afrika in Angriff. Mal sehen.
Fazit: Es geht. Vielen Dank an Sie beide jedenfalls. Fragen Sie aber nicht nach dem CO2-Fußabdruck.

Liebe Angie, lieber Gerhard,

vielen lieben Dank für die tollen und lehrreichen zwei Tage!
Ich bin soeben sicher und wohlbehalten in Berlin gelandet. Ich war zwar noch nicht tiefenentspannt, jedoch schon entspannter als sonst, meine ich. Besonders den Start habe ich geliebt, weil auch das easyJet-Flugzeug einfach fliegen wollte. ☺️
Vielen Dank für all das interessante Wissen, das Ihr uns vermittelt habt! Es war einfach toll.
Ich wünsche Euch einen wunderschönen Sonntagabend oder Dienstagmorgen.

Viele sonnige Grüße,

Diana